EMB Energie Mark Brandenburg GmbH

3.500 Schüler bisher auf großer Mission.

Seit 2010 ruft die EMB zur MISSION ENERGIESPAREN auf. Der in Westbrandenburg bekannte und viel beachtete Schulwettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8. Die Jugendlichen sollen für den sparsamen Umgang mit Energie sensibilisiert werden, „Energiefresser“ finden und Vorschläge für deren Beseitigung finden. Eingebunden werden auch Lehrer, Eltern sowie Bürgermeister und die Energiebeauftragten der Kommunen.

Die MISSION ENERGIESPAREN gliedert sich jeweils in drei Etappen:

@ ZUHAUSE  /  @ KOMMUNE / @ FINALE
Das Finale findet jeweils im April in Potsdam statt.
Den Klassen, die die meisten Energieverschwendungen aufspüren, winken Preise im Gesamtwert von 7.000 Euro für die Klassen und Schulkasse. Seit der Premiere im Schuljahr 2010/2011 haben rund 3.500 Schüler aus 137 Klassen und 32 verschiedenen Schulen Westbrandenburgs an diesem Schulwettbewerb teilgenommen und dabei ihr großes Engagement unter Beweis gestellt. Unterstützt wird das Projekt von der brandenburgischen BUNDjugend sowie dem Energie-Team der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB). Die Schirmherrschaft hat von Beginn an der Bildungsminister des Landes Brandenburg übernommen.

MISSION ENERGIESPAREN 2017/18
Im Herbst und Winter werden wieder in rund 700 Haushalten Westbrandenburgs die jungen Familienmitglieder in Sachen Strom und Wärme das Zepter übernehmen. Mit Thermometer, Strommessgerät, Lupe und Taschenrechner wollen die Mädchen und Jungen „Energiefresser“ finden und ihnen den Garaus machen – die MISSION ENERGIESPAREN 2017/18 ist gestartet.

Beim Zuhause-Check nehmen die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen vier Wände unter die Lupe und suchen zum Beispiel nach zu hohen Raumtemperaturen, undichten Fenstern oder stromfressenden Glühlampen. Im anschließenden Kommunen-Check wird ein kommunales Gebäude untersucht. In den vergangenen Jahren standen u. a. das Rathaus, die Kita, das Museum, die Bibliothek oder die eigene Schule auf der Check-Liste in Sachen Energie. Die sechs erfolgreichsten Klassen aus den ersten beiden Etappen bestreiten dann das große Finale und präsentieren ein selbst entwickeltes energiesparendes Gebäude. Bisher gehörten dazu beispielsweise ein Einfamilienhaus, ein Jugendclub, eine Kita und eine Sporthalle.

Ihr Ansprechpartner

Jana MeburgerTelefon:0331 7495-473E-Mail: meburger.ja@emb-gmbh.de