EMB Energie Mark Brandenburg GmbH

Wartung Ihrer neuen Erdgas-Brennwertheizung.

brennwertplus.jpg
Sichern Sie sich jetzt 360 Euro! So viel beträgt unser Wartungszuschuss zu Ihrer modernen Erdgas-Brennwertheizung. Dank regelmäßiger Wartung stellen Sie sicher, dass Ihre Anlage stets optimal und sicher funktioniert - gleichzeitig profitieren Sie von vier mal 90 Euro Zuschuss für Ihre jährliche Wartungsinspektion.  

Wir arbeiten im Rahmen des Brennwert.plus-Förderprogramms mit regionalen SHK-Handwerkern der Innung für Sanitär, Heizung und Klima zusammen.




Übrigens: Bei der Modernisierung Ihrer Heizung noch mehr sparen. Ab August 2016 erhalten Sie bis zu 30 % staatliche Investitionsförderung für den Austausch von Umwälzpumpen, Warmwasserzirkulationspumpen und den hydraulischen Abgleich (Quelle: www.bafa.de)​
Hinweise zu unserem EMB-Wartungszuschuss Brennwert.plus
  • Der EMB-Wartungszuschuss Brennwert.plus fördert die Wartung der neuen Erdgas-Brennwertheizungen durch einen Vertragsinstallateur bei Neuinstallation, Umstellung oder Modernisierung Ihrer Heizung für vier Jahre.
Allgemeine Hinweise zu den Förderungen der EMB
  • Die Förderungen sind ein Angebot der EMB und werden Ihnen nach Inbetriebnahme Ihrer neuen Erdgastechnik oder Solaranlage gewährt.
  • Voraussetzung für die Zahlung des Umstellbonus und der Förderungen von solarthermischen Anlagen, Mikro-BHKW, Erdgas-Wärmepumpen, Brennstoffzellen-Heizgeräten ist die Belieferung mit Erdgas durch die EMB für vier Jahre ab Anlagenein- oder -umbau. Sollten Sie vor Ablauf dieses Zeitraumes kein Erdgas mehr von EMB beziehen, ist die gesamte Fördersumme unverzüglich zurückzuzahlen. Voraussetzung für die gestaffelte Auszahlung des EMB-Wartungszuschusses Brennwert.plus ist die Belieferung mit Erdgas von der EMB zum jeweiligen Zeitpunkt. Die Förderung der Erdgas-Neuwagen ist nicht mit einer Bindung an EMB verbunden.
  • Die Beantragung einer Förderung kann formlos sein und muss vor Beginn der Umstellung, der Modernisierung oder des Neubaus Ihrer Heizungsanlage erfolgen.
  • Die Auszahlung der Fördersummen erfolgt nach Inbetriebsetzung der Anlage, die spätestens zum 30.06.2018 nachgewiesen werden muss.
  • Die Entscheidung über die Förderung einer Maßnahme obliegt allein der EMB. Des Weiteren behält sich EMB vor, die gemachten Angaben auch vor Ort zu überprüfen.
  • Die Förderungen gelten nur für Anlagen im Grundversorgungsgebiet der EMB und sind bis zum 31.12.2017 begrenzt.

Empfohlene Erdgasgeräte

Erfahren Sie mehr über innovative Erdgastechnik.

weiter

Ihr Ansprechpartner

Steffi PfohlTelefon:0331 7495-210E-Mail: pfohl.st@emb-gmbh.de