EMB Energie Mark Brandenburg GmbH

Innovative Erdgasgeräte.

Die EMB fördert innovative Erdgastechnik und solarthermische Anlagen. Freuen Sie sich auf Energiekonzepte, die unser Leben noch angenehmer und komfortabler machen und einen echten Beitrag zu einer sauberen Zukunft leisten. Und das Beste: Sie können damit auch sparen. Hier erhalten Sie einen Überblick innovativer Erdgasgeräte. Schauen Sie sich ein wenig um und wenn Sie etwas interessiert - fragen Sie uns!

Erdgas-Brennwerttechnik
Erdgas-Brennwerttechnik nutzt zusätzlich die im Wasserdampf des Abgases enthaltene Wärme zum Heizen. Damit wird eine hohe Energieeffizienz gewährleistet, die für Sie zur Kostenersparnis durch geringen Erdgasverbrauch führt. Die Erdgas-Brennwerttechnik bringt aber noch mehr Vorteile: sie arbeitet leise, sauber und zuverlässig.

EMB-Wartungszuschuss Brennwert.plus
Solarthermische Anlagen

Kombinieren Sie Ihre moderne Erdgas-Brennwertheizung mit Solarthermie! Solarthermische Anlagen wandeln Sonnenenergie direkt in Wärme für Warmwasser und die Raumheizung um. Mit einer solchen Anlage sparen Sie das ganze Jahr über ca. 60 Prozent der Energie für die Warmwasserbereitung – im Sommer sogar bis zu 100 Prozent. Dieses konkrete Beispiel basiert auf einer Anlage für 4 Personen mit etwa 6 qm Kollektorfläche und 300-Liter-Speicher.*

EMB-Förderung für solarthermische Anlagen

* Quelle: asue.de

Mikro-BHKW
Mikro-BHKW sind kleine effektive Blockheizkraftwerke für Ein- und Zweifamilienhäuser. Sie versorgen Ihr Haus mit Strom und Wärme. Die dabeientstehende Wärme wird gleichzeitig zur Raumheizung und Warmwasseraufbereitung genutzt. Der erzeugte Strom kann im Gebäude direkt verbraucht oder in das öffentliche Netz eingespeist werden. Eine Vergütung gibt es vom jeweiligen Netzbetreiber für den eingespeisten Strom und eine Förderung vom Staat nach KWK-Gesetz in Höhe von 5,41 ct/kWh – ab 19 Juli 2012* – für den gesamten erzeugten Strom, egal ob selbst verbraucht oder eingespeist.

Das Mikro-BHKW funktioniert nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK): Ein Motor treibt dabei einen Generator zur Stromerzeugung an. Die entstandene Wärme wird über einen Wärmetauscher ausgekoppelt und zur Beheizung sowie zur Warmwasseraufbereitung verwendet. Durch diese doppelte Nutzung des Erdgases erzielt das Mikro-BHKW einen besonders
hohen Wirkungsgrad. Es eignet sich ab einem Erdgas-Jahresverbrauch von 15.000 kWh für Warmwasser und Heizung. Bei größeren Objekten dient das Mikro-BHKW zur Grundlastversorgung. Die Bedarfs- und Leistungsspitzen werden im vorgenannten Einsatzfall durch ein zusätzliches Brennwertgerät abgedeckt.

EMB-Förderung für Mikro-BHKW

Quelle: bafa.de

Erdgas-Wärmepumpen

Erdgas-Wärmepumpen kombinieren Umweltwärme und effiziente Erdgasheiztechnik in einem Gerät. Sie sind das effektivste System, mit fossilen Energieträgern zu heizen. Hierdurch werden Energieverbrauch und CO2-Ausstoß um 20 bis 30 Prozent* gesenkt, im Vergleich zur ohnehin schon sparsamen Erdgas-Brennwerttechnik. Durch die Einbindung regenerativer Energien entsprechen Erdgas-Wärmepumpen schon heute den Anforderungen künftiger Wärmegesetze.

Das Arbeitsprinzip
1. Verdampfen – ein Verdampfer entzieht der Umgebung Wärme. Dabei wird das enthaltene Kältemittel gasförmig.
2. Verdichten – das entstandene Gas wird durch einen Kompressor verdichtet und auf eine höhere Temperatur gebracht.
3. Verflüssigen – das gasförmige Wärmemittel gibt seine Wärme im Verflüssiger an das Heizungssystem ab.

EMB-Förderung für Erdgas-Wärmepumpen

* Quelle: erdgas.info

Ihr Ansprechpartner

Martin FröbelTelefon:0331 7495-214E-Mail: froebel.ma@emb-gmbh.de