EMB Energie Mark Brandenburg GmbH

EMB-KEEN: EnergiePlus in Hohen Neuendorf

5. Netzwerktreffen mit neuen Erkenntnissen und Erfahrungen

Da staunten die Mitglieder des kommunalen Energieeffizienz-Netzwerkes EMB-KEEN nicht schlecht. Denn aus Anlass des 5. Netzwerktreffens ließen sie sich in der Grundschule Niederheide in Hohen Neuendorf über ein besonderes Energieprojekt informieren – eine PlusEnergie-Schule. Das heißt: Mit der Erzeugung von elektrischer Energie durch das BHKW und die Photovoltaikanlage wird in der Jahresbilanz der Primärenergiebedarf der Schule vollständig kompensiert und darüber hinaus ein „Primärenergieüberschuss“ erreicht. Zusätzlich wird CO2-Neutralität erreicht.

„Die Teilnehmer konnten erneut zahlreiche Erfahrungen sammeln und manche werden davon sicher in die Klimaschutzkonzepte der Kommunen einfließen“, so EMB Netzwerkmanager Jens Teich.

Auch im neuen Rathausbau in Hohen Neuendorf, des ebenfalls vorgestellt wurde, wird eine Optimierung des Energieverbrauchs groß geschrieben. Dazu tragen u.a. eine Geothermie-Heizung in Verbindung mit Wärmepumpen sowie sogenannte Solarkamine bei. Diese sorgen in den Konferenzräumen für eine energiesparende Entlüftung.

Thema des EMB-KEEN-Treffens: Kommunale Wärmeversorgung im Zieldreieck von Effizienz, Nachhaltigkeit und Kosten. Insbesondere wurden Förderbedingungen für Wärmeerzeuger vorgestellt und diskutiert, vor allem Förderzuschüsse der KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau und der BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. „Da sich die Förderbedingen häufig ändern, konnten die Teilnehmer manches Neue erfahren und sind jetzt sozusagen up to date“, berichtet Energieberater Eberhard Gadow.

Die Netzwerk-Gemeinden selbst machten zahlreiche Vorschläge zur Optimierung der Netzwerkarbeit, die einem zweiten geplanten EMB-KEEN zugutekommen würden. Und es konnte auf zahlreiche Projekte zur Energieeffizienz verwiesen werden, die durch eine intensive Hilfe der Energiespezialisten vor Ort abgeschlossen wurden beziehungsweise in Arbeit sind. Dazu gehören beispielsweise die Konzepterstellung für Nahwärmenetzversorgung in Großbeeren, die Prüfung der LED-Beleuchtung in der Sporthalle sowie eines Energie-Contractings des Gymnasiums Werder und die Fördermittelzusammenstellung für die Feuerwehr Fehrbellin.