EMB Energie Mark Brandenburg GmbH

EMB kommunal 3 | 2019

Sehr geehrte kommunale Vertreterinnen und Vertreter,

die Kunden der EMB können bereits vieles online erledigen, sie müssen nicht extra während der Öffnungszeiten in eines unserer elf Kundenbüros kommen, um den Tarif zu wechseln, einen Zählerstand mitzuteilen oder den Vorauszahlungsbetrag zu verändern. Denn obwohl wir in allen Regionen vor Ort vertreten sind, ist ein Besuch aus den Gemeinden und Dörfern doch mit einigem Aufwand verbunden. Deshalb haben wir neben der telefonischen Erreichbarkeit kompetenter Kundenberater den Online-Service weiter ausgebaut – rund um die Uhr, 7 Tage die Woche. 24/7 nennt man das ja heute.

So stolz wir auf diesen Service sind: Wir wissen aber auch, wie schwierig die Umsetzung einer digitalen Strategie ist, allein aus Sicht des Datenschutzes. Da muss mehr als ein Schalter umgelegt werden. 

Insofern sind die Bemühungen in den Verwaltungen, „digitale Rathäuser“ zu bauen, schon hoch zu schätzen, wenn auch das Tempo – gemessen an anderen Ländern – angezogen werden könnte. Doch haben vor allem andere ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Wenn jetzt das „Virtuelle Bauamt“ in Brandenburg zentral eingeführt werden soll, dann ist das ein, für die Bauherren und die Mitarbeiter in den Bauämtern, sehr zeit- und kostensparender Fortschritt, aber es ist viel Zeit ins Land gegangen.

Und Wittstocks Bürgermeister verweist in unserer kleinen Umfrage noch auf einen weiteren Aspekt. Viele Bürger wollen ihre Anliegen gar nicht zu Hause am Computer erledigen, sondern lieber im Amt inklusive persönlicher Beratung. Das muss also auch weiterhin gewährleistet sein. So wie bei EMB sind die Kunden trotz Online-Service auch im Kundenbüro immer herzlich willkommen.

Viel Freude beim Lesen!

 
Ihr Jens Teich
Referent Kommunen der EMB

 

Themen EMB kommunal 3 | 2019